Montag, 15.10.2018 19:20 Uhr

Cebit 2018 – Der Aufbruch ins Ungewisse

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Hannover, 11.06.2018, 19:39 Uhr
Presse-Ressort von: Uwe Hildebrandt Bericht 5248x gelesen
Das Zeitalter der Roboterverkäufer hat schon begonnen
Das Zeitalter der Roboterverkäufer hat schon begonnen  Bild: Uwe Hildebrandt

Hannover [ENA] Die CeBit ist und bleibt eine Computermesse, doch dieses Jahr ist alles irgendwie anders. Was vielen potentiellen Besuchern schon aufgefallen ist:Nanu, die CeBit ist im Sommer. Richtig, eine der Neuerungen, ein neuer Termin nach Jahrzehnten im März nun bei garantiert angenehmen Temperaturen im Juni.

Und das hat nicht nur einen Grund: Die CeBit ist wieder lockerer geworden. Was heißt das ? Vorbei der Tenor der letzten Jahre, eine reine Fachbesuchermesse sein zu wollen, nein, das Volk soll wieder mit dabei sein ? Hat das etwas mit schwindenden Besucher- und Ausstellerzahlen zu tun ? Ja gut, die Zahlen konnte man ganz gut mit Gratiscodes und Einladungen etwas kompensieren, doch die immer höheren Eintrittspreise sollten und haben dafür gesorgt, das sich die Besucherzahlen rückwärts entwickelt haben, dafür wurden auf der Messe mehr und mehr Millionenaufträge geschlossen und Fachbesucher kamen auf ihre Kosten.

Doch all das half nicht: Firmen wie Microsoft und jetzt auch die Telekom sind dieses Jahr nicht dabei bzw. in einer Minivariante statt gleich einer ganzen Halle vertreten, das bedeutet: Wieder weniger Aussteller. Aber vielleicht ist das ein Zeichen: Das Warten des Ergebnisses der großen Wende; kommt der Erfolg am Ende der Woche, werden auch wieder die ganz Großen groß einsteigen.

Viele Vorträge und Konferenzen dieses Jahr, insbesondere die DSVGO

Zurück zum ganz normalen Endverbraucher, dem Endkunden. Der Eintrittspreis ist nach wie vor hoch, sogar so hoch wie nie: Hat man vergessen sich in den vergangenen Monaten für ein preisreduziertes Ticket zu registrieren, sind jetzt als Tagesticket 100 Euro, als Dauerticket sogar 200 Euro fällig. Aber dafür bekommt man eine ganze Menge mehr als in den vergangenen Jahren geboten: Durch die Hallen von Stand zu Stand schlendern ist out, die Aussteller haben verstanden; das Erlebnis, der Spaß steht bei den Endkunden an erster Stelle. Großzügige Stände, jede Menge Mitmachfläche und Aktionen, dazu jeden Tag und Abend Auftritte von Top Musik Acts wie Jan Delay und Co. sollen die Besucher zurück auf das Messegelände bringen.

Und alles für einen Preis, nicht hier ein Messeticket, hier ein Festivalticket, hier ein Campusticket für die Konferenzen. Einmal bezahlen, überall mit dabei sein heißt es jetzt. Und da ist ein Tag schnell vorbei und die Besucher werden animiert, gleich mehrere Messetage einzulegen. Besonderer Endkundenwert wird auf den Studenten gelegt. 25 Euro Eintritt für die gesamte Messe, dazu gültig für alle Formate, das läßt sich sehen. Studenten als Wegbereiter der zukünftigen Arbeitswelt im Scale 11, dem Bereich für Neu- und Durchstarter, können hier wie auch alle anderen Interessierten erfahren, welche Ideen sich bereits zu einem Firmenstartup qualifiziert haben; und wo ein Flop aus einer Idee geworden ist.

Diverse Berichte, Stimmungsanalysen, runde Tische, Vorträge, Musik, Innovationspräsentationen, alles dieses Jahr ist möglich, alles unter einem Dach. Dabei präsentiert sich die Messe mit einem Tages- und abendfüllenden Programm; die Tore der Messe sind vom Dienstag – Donnerstag jeweils von 10 – 23 Uhr geöffnet, das Ausstellungs- und Konferenzprogramm beginnt jeweils um 10 Uhr und endet um 19 Uhr, die Abendveranstaltungen auf dem sogenannten d!campus gehen bis 23 Uhr. Freitag ist der Betrieb von 10 – 17 Uhr geöffnet. Der d!campus ist ein Bereich, ein Gelände für Auftritte der Musiker, Künstler und Größen aus dem Showcase. Wie schreibt es die CeBit auf ihren Webseiten:

Hier trifft Technologie auf Erlebnis, Networking auf Street Food und Business auf Festival. Was soll ich im Vorfeld noch lange schreiben: Die CeBit hat sich irgendwie neu erfunden und probiert gleichermaßen einen ganz neuen Weg aus; geben wir ihr eine Chance. Wir sehen uns. Alle umfassenden Infos rund um die CeBit unter: www.cebit.de. Und der nächste Bericht gleich nach der Messe.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.