Samstag, 21.05.2022 02:22 Uhr

Corona News 07.04.2022 Ampel Koalition verweigert Arbeit

Verantwortlicher Autor: Uwe Hildebrandt Goettingen, 07.04.2022, 21:55 Uhr
Presse-Ressort von: Uwe Hildebrandt Bericht 4238x gelesen
Impfpflicht weg hoffentlich auf Nimmerwiedersehen
Impfpflicht weg hoffentlich auf Nimmerwiedersehen  Bild: Michalsuszycki / Dreamstimecom

Goettingen [ENA] Na das ist doch wunderbar: Scholz und Lauterbachs monatelange Reden wegen der garantierten Einführung einer allgemeinen Impfpflicht: Heute das Aus. Keine Mehrheit zu nix. Tja Herr Scholz:Wir lassen uns von Minderheiten nichts aufdrücken (Seine Worte)

Nachdem ja lange die Impfpflicht kategorisch ausgeschlossen worden war hatte die Wahl im September 2021 dann die Wende gebracht. Aufgrund der sich dramatisch entwickelnden Inzidenzzahlen, so die lügenhaften Behauptungen einiger führender Politiker hier in Deutschland, habe man nun seine Meinung zu der Impfpflicht geändert und wolle diese einführen. Und damit dieses Konstrukt ohne Wirkung auch besser auf den Weg gebracht werden könne, so dachte sich zumindest Lauterbach, wetterte er noch vehement im Bundestag auch im Februar gegen die bösen Ungeimpften, aufgrund derer man ja keine kompletten Freiheiten und Lockerungen umsetzen könne.

Aktuelle Coronazahlen im Vergleich
Nebenwirkungsstatistik EMA
TOP 5 Inzidenzen Deutschland

Doch dann kann die große Uneinigkeit in der Impfpflicht, schließlich wurde aus der allgemeinen Impfpflicht eine Impfpflicht ab 18 Jahren, dann ab 50, zuletzt ab 60 Jahren. Mauschelei selbst im Bundestag, nur im irgendeine Regelung schließlich durchzubekommen. Doch von den zwischenzeitlich über 7 verschiedenen Anträgen blieben dann zur Abstimmung 3 übrig; und was soll ich sagen, alle wurden abgelehnt. Der Antrag mit Impfplicht ab 60, der Hauptantrag, wenn man so will, wurde mit 296 Abgeordneten dafür und 378 Stimmen dagegen abgelehnt. Der Antrag der CDU, die Impfpflicht komplett abzubügeln, erhielt ebenso keine Mehrheit wie der Antrag der blauen Partei, die Impfpflicht abzubügeln und die eingeführte für besondere Berufsgruppen aufzuheben.

Und nu ? Stehen wir da ohne Schutz. Aber das heisst so wie immer. Denn in den Inzidenzhöchstzeiten von über einer viertel Million Neuinfektionen pro Tag und 7 Tages Inzidenzen von über 4000 bei einzelnen Orten werden massenweise Regelungen aufgehoben, und jetzt zum 2.4. wieder welche. Der verbliebene Rest ist Symbolpolitik und schon jammert Lauterbach wieder rum, man müsse sich auf einen dramatischen Herbst vorbereiten. Ja, Herr Lauterbach, und je früher du anfängst, desto eher biste fertig. Nicht so viel rumreden, anpacken, machen. Denn beim reden kommt sowieso viel Unsinn heraus.

Das sagte schon Herr Brandner Bundestagsabgeordneter Herrn Lauterbach bei einer Plenarsitzung ins Gesicht: Sie sind ein Lügner. Das interessante daran: Einige Zeit später ergriff Lauterbach selbst das Wort, verwahrte sich dagegen und nahm auch andere Abgeordnete in Schutz. Komisch, da muß er was vergessen haben. ER SELBST hat bei einem Interview davon geredet, das die Wahrheit der Tod eines Politikers sei. Tja, Herr Lauterbach, das ist ja wie bei einem ehemaligen Verteidigungsminister.

Also Thema Impfpflicht erst einmal für lange vom Tisch. Dafür haben sich in einem anderen Bereich neue Entwicklungen ergeben: Den Nebenwirkungen bei den Impfstoffen. Lange vertuscht, verharmlost, nicht benannt, heruntergespielt, ich könnte noch viele weitere zutreffende Begriffe nennen. Mit dabei deutsche Behörden, die lange versucht haben, mit angeblicher Seriosität diejenigen, die schon immer die Zahlen angezweifelt haben, als Lügner darzustellen. Letztes bestes Beispiel der Vorstand der BKK Pro-Vita, der die veröffentlichten Zahlen angezweifelt hatte und seine wesentlich höheren Berechnungen preisgegeben hatte. Aber nicht lange.

Der Pressesprecher der Krankenkasse war schon vorher nicht mehr erreichbar, die Studie nicht verfügbar für Journalisten, alles wurde totgeschwiegen, wie schnell Anweisungen greifen. Auf jeden Fall dann eine Aufsichtsratssitzung und der langjährige Vorstand war weg. Die Zahlen verschwanden. Dann irgendwann eine Stellungnahme vom PEI, also seine Berechnungen seien nicht richtig. Ich erspare mir deren Ausführungen. Ich verweise auf die damaligen Reden des Präsidenten in Sachen Nebenwirkungen, da waren alle zu alt, hatten Vorerkrankungen usw. Bis das Gegenteil herausgefunden wurde. Und bei den Masken ?

Hunderte wurden in Deutschland einfach mal so zugelassen, das PEI behauptete, die fast 500 !!! aufgelisteten seien alle wirkungsvoll. Dann später kündigten sie eine Überprüfung an, plötzlich war die Liste nur noch halb so groß. Danke. Ich weiß Bescheid. Dumm nur, das es jetzt wieder einer gewagt hat, die Nebenwirkungszahlen anzuzweifeln, ausgerechnet vom Charite Berlin. Von mindestens 70 Prozent Untererfassung ist die Rede. Und das PEI muß sich wieder Erklärungen ausdenken, warum auch dieser Forscher nicht recht bekommen darf. Und auch auf anderer Seite bröckelt das seriöse PEI Image:

Nun ist mit der PLUSMINUS Sendung über die Imfpungen und Nebenwirkungen eine wahre Welle der Bekundungen durch Bürger aufgetaucht, die genau das bestätigen. Auf sage und schreibe 69 Seiten haben sich zahlreiche Geimpfte über ihre Nebenwirkungen, Ignoranz bei Ärzten und Behörden, teilweise das Lächerlichmachen ihrer Schilderungen geäußert, so daß man wirklich annehmen muß, hier ist ein Schema dahinter. Die sollen mundtot gemacht werden, Vertuschungen, denn die Bürger können das ja nicht beweisen.

Ich finde ich unverschämt hoch 3, das sich ein Arzt z.B. bei dem Beklagen einer Nebenwirkung hinstellt und sagt: Ja gut, ab 40 kann man das bekommen. Sind wohl viele in der Vertuschungsmaschinerie involviert, und wer die Fäden zieht ist klar. Auf jeden Fall ist es interessant, das der Sender Das Erste TV erst „ aus Versehen „ viele Kommentare gelöscht hatte, wohl auf Drängen und Beschwerden der Leser diese wieder eingestellt hat, aber kurzfristig später gestoppt hat. Bemerkenswert ist ausserdem, das nur 1 Kommentar !!! das Ganze anzweifelt und als unbewiesen darstellt. Klar, es muß ja auch ein Fake Schreiber dabei sein, der dazu beauftragt wurde.

Weitere allgemeine Themen. Inzwischen hat Novavax, der letzte Impfstoffhersteller, eine Erweiterung der bedingten Zulassung in der EU für Jugendliche 12 – 17 Jahre beantragt. Dabei ist die Verimpfung von Novavax sehr gering, daher auch die Nebenwirkungen. Aber wo wir gerade bei Impfstoffen sind. Was hatte da Herr Lauterbach letztes Jahr berichtet: Der Biontech Impfstoff sei innerhalb weniger Monate auf eine neue Variante anpassbar. Bis heute aber, über ein Jahr nach dem Basisimpfstoff, keine Anpassung. Auf keine Variante. Aber den Impfstoff entwickelt haben wollen die innerhalb weniger Monate komplett, eine Anpassung klappt aber irgendwie nicht.

Ist natürlich auch nicht nötig, denn wenn das so lange dauert, haben wir ja immer wieder eine neue Variante, und der Impfstoff läuft ja bis heute immer hinterher, wie wir wissen. Erst reichen 2 Impfungen für den Totalschutz, dann soll es eine 3. Impfung richten, die reicht inzwischen auch nicht, eine 4. muß her. Aber alle reichen nur für eine bestimmte kurze Zeit, denn gegen die Indien – Variante wirken alle nur bedingt, weil eben keine Anpassung gemacht wurde. Zeit für die Entgegennahme von Auszeichnungen und Preise haben die Geschäftsführer aber schon.

Aber Herr Lauterbach hat ja noch mehr auf Lager: Die Zeiten für Quarantäne und Isolation sollen verkürzt werden, ach nein, aufgehoben werden. Und zwar ab 1. Mai. Eigentlich. Für Nichtwisser: Isolation wird verhängt bei infizierten Personen, Quarantäne bei Kontaktpersonen von Infizierten. Erst regelt das Lauterbach so: Da ja die Gesundheitsämter die Kontrolle sowieso schon über die Infektionen verloren haben (hatten die je die Kontrolle ?) machen die Sendungen der Briefe nach 5 - 6 Tagen keinen Sinn mehr. Er redet dabei davon, das diese Briefe weder eine Änderung beim Verlauf der Krankheit haben (ach nee) noch eine Konsequenz für irgendetwas haben.

Frage zwischendurch, warum wir das dumme System dann überhaupt eingeführt und viele Monate gemacht haben. Weiter mit seinen Erklärungen: Die Gesundheitsämter seien komplett überlastet. Damit die Gesundheitsämter mehr sinnvolle Tätigkeiten machen, hat er die freigemacht. Die Briefe sollen wegfallen, eine dringende Empfehlung soll die Eigenverantwortung ansprechen. Stopp. Hier kommen ein paar Beispiele live aus dem Leben in Sachen Eigenverantwortung, bevor ich den NAIVEN Minister mit dieser Ansicht weiter zu Wort kommen lasse.

Die Beispiele: In einer Praxis für MRT und CT Untersuchungen werden die Patienten bei der Anmeldung wie üblich gefragt wegen Corona – Symptomen, möglichen Kontakt zu Infektionspersonen usw. Ist ja bekannt, muß ich nicht alles aufzählen. Dabei kommt es gerade in letzter Zeit vor, das immer wieder Patienten die Arzthelferinnen anlügen, indem Sie alles verneinen, 2 Tage später bei der Praxis ein Schreiben eingeht wegen einer Infektion, die schon beim Besuch vorhanden war und einfach verschwiegen wurde. Da zeigen auch der hohe Krankheitsstand in dieser Praxis, fast ALLE Arzthelferinnen haben inzwischen Corona, leicht und schwer, auch trotz 3. Boosterimpfung manche schwer.

In einer Hautarztpraxis fährt eine Dame mit einem Herrn in einem Fahrstuhl in den 2. Stock. Während der Fahrt fragt Sie, ob man denn überhaupt zu zweit fahren kann. Die Antwort des Herrn: Das sieht und kontrolliert doch sowieso keiner. Daraufhin Sie: Ich hatte ja auch vor 10 Tagen Corona aber meine Quarantänezeit ist vorbei und ich darf wieder raus. (Meine Frage: Muß ich den Arsch nach 10 Tagen zu einem unwichtigen Hautarzttermin tragen oder kann ich nicht ein paar Tage länger warten und vielleicht die Treppe benutzen ?). Fall 3: In einer Apotheke wird eine Kundin auf Corona getestet und dieser fällt positiv aus. Der Apotheker macht klar das sie dringend nach Hause fahren soll und den Hausarzt wegen eines PCR Testes benachrichtigen soll.

Die Kundin verlässt die Apotheke. Einige Zeit später geht die Apothekenhelferin in den nahegelegenen EDEKA – Markt und uupps: Die vor 20 Minuten positiv getestete Kundin kauft in aller Seelenruhe bei Edeka ein. Sie läßt den Marktleiter ausrufen und informiert ihn über die Situation. Der Marktleiter ruft über Kundenausruf die Person auf, sich dringend am Infoschalter zu melden. Aus datenschutzrechtlichen Grünen wird der Name nicht genannt. Und es passiert: Nix. Der Marktleiter macht wenige Minuten später einen zweiten Ausruf und droht an, wenn die Person mit einem positiven Coronaschnelltest sich nicht an der Info meldet, er die Polizei einschaltet. Kurze Zeit später finden sich an der Info 5 Personen ein.

Klingt wie ein Märchen, ALLE 3 Storys sind echt, belegt und sämtliche Ortschaften, Praxen und Personen könnten benannt werden. DAS ist die Eigenverantwortung, die viele bekanntlich infizierte an den Tag leben, und Lauterbach, und der nicht alleine, leben in einer Traumparallelwelt und keiner kann die da rausholen. Da nützt es nichts Professor zu sein oder Mediziner, wenn man sich realitätsfremd verhält und fest daran glaubt. Ich sage nur Jim Jones und Jonestown, da man aktuelle Beispiele ja nicht nennen darf, obwohl es die gibt. So, nun Herr Lauterbach weiter: Er findet das Signal der Eigenverantwortung verheerend, negativ. Deshalb will er das so nun doch nicht machen.

Und verkündet in der Markus Lanz Sendung, das er morgen, also heute, im Bundestag eine Veränderung verkünden will. Er will die Selbstisolierung wieder einkassieren, so nennt er das, und die Gesundheitsämter sollen das doch mit dem Brief weiter machen. Hatte er nicht 5 Minuten davon geredet, die Gesundheitsämter sollten sinnvoll beschäftigt werden ? Da nach seiner Aussage das die Gesundheitsämter eh nicht schaffen mit den Briefen, zumindest nicht in sollvoller Zeit, was soll das Ganze eigentlich ? DAS soll ein Gesundheitsminister sein, der dem Deutschen Volk Vorschriften machen will, wie wir uns zu verhalten haben ? Kann er bei mir vergessen. Eine Witz- oder Lachnummer ist das hin- und her, mehr ist das nicht.

Während Deutschland durch immer wieder sich ändernde unsinnige Auflagen für die Bürger glänzt, sich jedes Bundesland anders entscheidet und andere Regeln hat, um dann bei dramatischen Werten alles zu öffnen, greifen in China die Behörden mit einer Härte durch, die in Deutschland aber mal richtig die Querdenker auf die Palme bringen würden, dann könnten Sie zu Recht von Einschränkungen der Grundrechte sprechen. Und so eine einfältige Abgeordnete wie die grüne Fester, die mit Streiattacken im Bundestag ihre Freiheiten wieder haben will.

Dazu aber bei Twitter ihre letzten Partybilder postet und sonst so bildungsmäßig kaum was vorzuweisen hat, die würde sich mal wundern, wie es zur Sache geht. Da werden einfach Wohnblöcke dicht gemacht, verschlossen, und als Arbeiter nach Hause kommen, können die nicht mehr in ihre Wohnungen, keiner weiß, wie lange die Quarantäne andauert, die müssen sich vom Nachbarn Wäsche vor die Gitter bringen lassen und woanders übernachten.

Wie das Statistische Bundesamt heute bekanntgab, sind die Gesundheitsausgaben im Jahr 2020 auf über 440 Milliarden Euro gestiegen und stiegen damit um 6.5 % gegenüber dem Jahr 2019 und haben gleichzeitig einen neuen Höchststand erreicht. Und ? Was soll ich sagen oder tun ? Anfangen zu weinen oder was ? Wir wissen doch alle warum das so ist: Maskendeals zu utopischen Preisen um dann Abermillionen von Masken und anderen coronawichtigen Produkten in alle Welt zu verschenken. Natürlich schlagen die Testungen und Impfungen zu Buche, aber auch hier werden ja massenweise Produkte verschenkt in alle Welt. Dazu kommen die inzwischen Millionen von Behandlungen wegen Corona, Langzeitcorona.

Aber zur Wahrheit gehört es auch, das Flüchtlinge ohne jede Zahlung versorgt werden, besser versorgt werden als Einheimische ohne Zuzahlung usw., dazu gehört es zu sagen das wir Zigtausende, Hunderttausende von Familien im Ausland Behandlungen bezahlen weil der Mann hier als Flüchtling ist, wir karren nach Syrien, Afghanistan, sonst wohin medizinische Güter. An alle Aufreger: Das hat nix damit zu tun, ob ich das gut finde oder nicht, es ist aber die Wahrheit, und wer die nicht hören kann, hört am besten hier auf zu lesen. Die Bundesregierung verprasselt doch unser Geld mit beiden Händen in der Welt und einen Teil in Deutschland, lebt über die Verhältnisse und wundert sich dann, das die Kassen leer sind.

Zum Schluß wieder mal eine kleine Anekdote: Es gibt ja seit Bestehen des gelben Impfheftes Ambitionen von einigen Personen, diese zu fälschen, die Aufkleber und Stempel zu fälschen um dann Impfungen zu verkaufen, die man vielleicht z. B. in einer Apotheke digital umwandeln kann. Es geht aber auch anders: Impfhefte mit echten Aufklebern, Stempeln und Unterschriften verkaufen. Die kann dann keiner als unecht identifizieren. Wie das geht ? Nun ja, bei unserer Bundesregierung geht einfach alles:

Man hole ich eine Vielzahl von diesen gelben Heften und lasse sich einfach vielfach impfen. Wie das der Körper verträgt, ich würde das nicht riskieren, aber ein Mann aus Sachsen soll sich sage und schreibe 87 Mal gegen Corona geimpft haben und immer wieder ein anderes Heft vorgelegt haben. Weil ihn ein Mitarbeiter an einem Tag bei seinem mehrfachen Besuch erkannt hat, flog die Sache auf und er wurde festgenommen. Dieser Bericht ist übrigens nicht vom 1. April. Wie der Mann die Vielzahl der Impfungen überstehen konnte und für wie lange er nun gegen Corona geschützt ist, habe ich beim Bundesgesundheitsministerium angefragt.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.